Roma Biennale

0

“Come out now!”- unter diesem programmatischen Motto steht die 1st Roma Biennale. Die Künstlerische Leitung, bestehend aus Delaine Le Bas und Hamze Bytyçi, schreibt dazu:

“Wir kommen von einem Ort, an dem Menschen uns erzählen, dass Träume nicht wahr werden können. Aber wir glauben an magische Momente, in denen alle Elemente zusammenkommen und das Unmögliche möglich wird. Diese Erste Roma-Biennale ist eine Zusammenarbeit der Roma-Selbstorganisation RomaTrial, dem Maxim Gorki Theater und des Studio Я als ‘Hauptquartier’ von Roma und Nicht-Roma aus ganz Europa. (…) Wir machen die Wechselwirkung zwischen Rassismus, Sexismus und Homophobie deutlich und offenbaren, dass die Grenzen der Feindseligkeit gegenüber ‘den anderen’ leicht zu verschieben sind – und dass an einem gewissen Punkt jede und jeder von uns einer Minderheit angehört.”

Das Programm des Festivals, das in seiner ersten Ausgabe einen Schwerpunkt auf Performance Art legt, ist hier zu finden.

Comments are closed.