Anti Turista

0

PTK – ANTI TURISTA (produziert von 86kiloherz)

Der Rapper PTK bringt in diesem Lied und Video seinen Unmut über die anhaltende Verdrängung aus Berlin-Kreuzberg zum Ausdruck und thematisiert dabei auch die rassistische und klassistische Heuchelei beim Sprechen über so genannte Parallelgesellschaften. In einem Interview erklärt PTK, warum er das Lied (Lyrics siehe unten) gemacht hat.

Lyrics:
Ihr redet lieber über mein Vokabular
anstatt über das Problem, mach ich den Scheiß hier halt nochmal
weil sich nur was ändern wird, wenns keine Nachfrage mehr gibt
ich will das Kreuzberg meiner Eltern aus den 80ern zurück
in den Straßen, wo ihr heute Abend tanzen wollt auf Partydrogen
wurden meine Freunde zwangsgeräumt und abgeschoben
denn du darfst genauso solange bleiben, wie du Geld hast
und danach bist du kein anerkannter Teil dieser Gesellschaft
räudige Methoden, in Briefen freundlich drohen
inserieren und verkaufen, obwohl noch Leute drin wohnen
das sind täuschend echte Häuserkämpfe, wenn auch ohne Krieg
du erkennst Gangster am Profit – fick die Sell-Out-Politik
sie kürzen Jugendclubs die Mittel, weil sie dafür nicht genug haben
und versenken gleichzeitig Milliarden in ein Flughafen
logisch, die Mission ist: noch mehr Yuppies in das Viertel rein
Platz für tausend Luxusbauten, nur nicht für ein Flüchtlingsheim

herzlich willkommen – und tschüss
nimm dein Geld wieder mit
fick die Grundeigentümer, die Makler und die Vermieter
Investoren und Spekulanten, den Senat, alle verdien dran
von denen bekommt ihr Kreuzberg, von uns bekommt ihr Hass
denn euch gehören die Häuser, aber uns gehört die Stadt
von Hamburg nach München, in den Pott und den Osten
befreit eure Blocks von den Bonzen

ich bin der letzte, meine Freunde und Familie mussten wegziehn
Leute, die ich ewig kenn, verlieren ihre Existenzen
die könnt ihr hier nicht ersetzen. wir bildeten Strukturen
zwischen den Kulturen, unser Viertel liebt ihr doch nur deswegen
man kanns jeden Tag sehn. hier wird Verständnis zum Fremdwort
in Szene-Cafes, wo man auf Englisch bestellen muss
“Parallelgesellschaft”, wenns um Gastarbeiter geht
doch wenn die Hipster unter sich bleiben, ist das auf einmal ok?!
der Vorbesitzer wurde da per Räumungsklage rausgeholt
die Stammkunden pöbeln und bekommen sofort Hausverbot
meine neuen Nachbarn rufen permanent die Bullen
wenns zu laut und assi ist, warum seid ihr hergezogen?
in den Arbeiterkiez, wo wenig Menschen Arbeit haben
habt ihr doch kein Fuß gesetzt in den letzten zwanzig Jahren
und mich kriegt ihr auch nicht weg, ich bleib bestimmt hier für immer
ich bin Kreuzberger, meine Hand hat fünf Mittelfinger

Comments are closed.