Hoffnung im Herz

0
[youtube id=”0lG1s5iMsZE”]

Der Film “Hoffnung im Herz“ unter der Regie Maria Binders zeigt als einzigartiges Dokument Etappen des Lebens und Wirkens der Künstlerin, Wissenschaftlerin und Schwarzen Deutschen Aktivistin May Ayim. Ein besonderes Augenmerk liegt auf ihrem dichterischem Werk. Im Film sind Sequenzen enthalten, die May Ayim bei Performances in Südafrika und in Deutschland zeigen.

May Ayim ist eine zentrale Figur der Afro-Deutschen Bewegung. Als erste Wissenschaftlerin untersuchte sie – allen institutionellen Widerständen zum Trotz – die Geschichte und Lebenssituation Schwarzer Frauen in Deutschland. Bekannt wurde May Ayim durch ihre Lyrik und Gedichte wie “Blues in Schwarz Weiß” oder “Grenzenlos und unverschämt”. May Ayim lebte von 1960 bis 1996. Nach ihr wurde 2010 eine Straße in Berlin umbenannt, die vorher den Namen eines für die Etablierung der brandenburgisch-preußischen Festung “Groß-Friedrichsburg” im heutigen Ghana und damit für die Verschleppung und Versklavung von Afrikaner*innen verantwortlichen Kolonialisten trug.

Der Film kann als DVD beim Orlanda Verlag bestellt, oder hier und hier angeschaut werden.

Hoffnung im Herz – Mündliche Poesie – May Ayim | BRD | 1997 | Deutsch | Dokumentarfilm | 35 min.

Comments are closed.