freitext

0

Das 2003 gegründete Kultur- und Gesellschaftsmagazin freitext erscheint zweimal jährlich und widmet sich aus transkultureller, (post)migrantischer Perspektive insbesondere der Literatur und bildendenen Kunst und veröffentlicht belletristische wie philosophisch-essayistische Arbeiten. freitext “bietet Raum, Gesellschaft und Identitäten jenseits von Fremdzuschreibungen und Integrationsdebatte zu denken.” (http://freitext.com/)

Desweiteren organisisert freitext mit anderen Akteur*innen zusammen Lesungen und Veranstaltungen wie z.B. tausend worte tief oder  vibrationshintergrund.

Comments are closed.