Photographers in Solidarity

0

dummyDie Photographers in Solidarity beschreiben sich selbst als eine Gruppe von engagierten Fotograf_innen in der Tradition der Sozial- und Reportagefotografie.

In Berlin und darüber hinaus begleiten die Künstler_innen unabhängig voneinander Protestbewegungen. Diese halten sie als Bildmaterial fest, sie dokumentieren, informieren und beziehen Stellung.

Auf der Website des Kollektivs werden Bewegungen vorgestellt, die in besonderer Weise Aufmerksamkeit erregen oder Verbundenheit erzeugen.

Aktuelle dokumentierte Aktionen sind der Protest von Refugees in Berlin Lichtenberg gegen ihre schlechte Unterbringung, eine Denkmal-Besetzung von Rrom_nja in Berlin im Widerstand gegen ihre drohende Abschiebung, oder die 10. Demonstration zur Erinnerung an die Opfer von Kolonialismus und Sklaverei in Berlin.

Die Bilder von Photographers in Solidarity können nicht nur auf der Website angesehen werden, sondern werden auch im Rahmen von Ausstellungen oder am Ort des Geschehens gezeigt.

 

Comments are closed.