Plantation Memories

0

2115439500001NIn Plantation Memories beschreibt und kontextualisiert Grada Kilomba episodenhaft Erfahrungen von Alltagsrassismus Schwarzer Menschen in weiß-dominierten, post/kolonialen Gesellschaften. Ihre Analyse bezieht dabei Ansätze aus Psychoanalyse und Postkolonialer Theorie ein arbeitet mit Konzepten wie „Trauma“ und „Erinnerung“.
„Everyday racism […] is experienced as a violent shock which suddenly places the Black subject in a colonial scene – depriving one’s link with society. Unexpectedly, the past comes to coincide with the present and the present is experienced as if one were in that agonizing past, as the title Plantation Memories announces.“ (Zitat aus der Beschreibung des Verlages). Eine Arbeit anhand des Buches empfiehlt sich für alle, die sich mit Postkolonialer Theorie und Kritischem Weißsein beschäftigen und für diejenigen, die sich mit (Aus)wirkungen von Alltagsrassismus auseinandersetzen wollen.

Grada Kilomba 2008. Plantation Memories. Episodes of Everyday Racism. Münster: Unrast.

Falls ihr keinen unterstützenswerten Buchladen bei euch in der Nähe habt, könnt ihr das Buch auch bei dem alternativen non-profit Online-Buchladen links-lesen.de kaufen, der mit dem Gewinn politische Projekte unterstützt. Der Link zum Buch ist: http://www.links-lesen.de/article/978-3-89771-485-4

 

Comments are closed.