And Ek-Ghes…

0

And Ek Ghes…(Trailer)

“And Ek-Ghes…” – mit diesem kleinen Versprechen beginnt ein Liebeslied, das wiederum ein Teil eines Dokumentarfilms ist. “Eines Tages…”, so die Übersetzung der Titelzeile aus dem Rumänischen ins Deutsche, erzählt in gut eineinhalb Stunden die Geschichte der Familie Velcu aus Faţa Luncii, Rumänien. Nach einer kurzen Episode in Essen zu Beginn des Films zieht die Familie nach Berlin. Ungefähr mit diesem Umzug wechselt auch die Kameraperspektive. Von Co-Regisseur Philipp Scheffner zu Co-Regisseur und Familienvater Colorado Velcu, hin zu anderen Familienmitgliedern. Die Bilder werden wackliger und näher, dann wieder ruhiger und formalisierter. Ein Kind wird geboren , die Familie grillt im Park, der Frühling kommt, das Gehalt wird viel zu spät überwiesen, die Kinder toben auf dem Bett und all die so entstandenen Bilder und eingesprochenen Texte erzählen vielleicht am Besten sich selbst.

Und zwischendrinn das Liebeslied “And Ek-Ghes…”, geschrieben und gesungen von Co-Regisseur und Protagonist Colorado Velcu, das von einer Liebe zwischen zwei jungen Menschen aus Faţa Luncii und dem Mut, einander nach Berlin zu folgen erzählt.

In voller Länge kann “And Ek-Ghes…” in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung angesehen werden. Texte und Rezensionen zu dem Film finden sich zum Beispiel auf den Seiten der Produktionsfirma Pong, ein Gespräch mit den beiden Regisseuren über das Projekt und die Geschichte ihrer Zusammenarbeit ist hier zu finden. Einen früheren Film von Philipp Scheffner, “The Halfmoon Files” , haben wir an anderer Stelle bereits vorgestellt.

 

And Ek-Ghes… |Regie: Colorado Velcu & Philipp Scheffner |2016 | Dokumentarfilm | Deutsch |93:58min

Comments are closed.