act against colonialism.

0

 

dummyMit dem Blog act against colonialism wollen die Initiatorinnen über die deutsche Kolonialgeschichte informieren und aufrufen zu einem kritischen Umgang mit der Herkunft und der Produktion von weißem Wissen, das an der Humboldt-Universität häufig als neutral und objektiv ausgewiesen werde:

“Wissen wird im deutschen Bildungsbetrieb zum weitaus größten Teil von Weißen[*] für Weiße re_produziert. Zumeist sind die Lehrbeauftragten weiß, die Lehrpläne werden von Weißen gestaltet, die Texte, die wir lesen, wurden von weißen Autor_innen geschrieben usw. Trotz bzw. aufrgund dieser eigentlich unübersehbaren Dominanz, wird Weißsein in Deutschland kaum thematisiert. Durch diese Nichtbenennung durchdringt es gesellschaftliche, politische und kulturelle Strukturen und wird so als universelle Norm etabliert. Das Benennen der Privilegien, die Weiße in Bezug auf Rassismus haben, stößt bei weißen Personen oft auf Widerstand und führt zu Abwehrreaktionen, obwohl eine systematische und strukturelle Privilegierung von weißen Personen nicht geleugnet werden kann.“ act against colonialism

Unter der Rubrik Speak Out bietet der Blog außerdem eine Plattform, auf der Studierende, Lehrende und Besucher_innen der Humboldt Universität kolonial-rassistische Seminar- und Vorlesungsinhalte benennen, diskutieren und melden können.

 

Comments are closed.