Dissens

0

Dissens – Das Institut für Bildung und Forschung ist ein Bildungs-, Beratungs-, und Forschungsinstitut, anerkannter Träger der Jugendhilfe in Berlin und in der Beratung von Organisationen und Einzelpersonen tätig. Der Verein arbeitet seit 1989 in verschiedenen Formen und Projekten zu Geschlechterverhältnissen, Schwerpunkte der Arbeit sind, neben Gleichstellung der Geschlechter,  Kritische Jungen*-, Männer*- und Männlichkeitsforschung, Geschlechterreflektierte Jungen*arbeit sowie Geschlechterreflektierte Pädagogik mit allen Geschlechtern und Multidimensionale Diskriminierungen und Privilegierungen (Intersektionalität).

Über ihre Arbeit schreibt das Team auf seiner Webseite: “Forschende, pädagogische sowie beratende Praxen verzahnen wir in einem fortlaufenden Forschungs-Praxis-Zirkel, in dem sich die einzelnen Teile gegenseitig inspirieren, infrage stellen und produktiv weiterentwickeln. Fragen rund um Geschlecht, Lebensweisen und Sexualität bearbeiten wir unter Berücksichtigung weiterer sozialer Ungleichheiten und multidimensionaler Diskriminierungen und Privilegierungen. Bei der Bearbeitung gesellschaftlicher Ungleichheitsverhältnisse reflektieren wir unsere eigenen Positionierungen. Wir bemühen uns, Handlungsmöglichkeiten für Menschen unterschiedlicher Positionierungen anzubieten und Verantwortung für den Abbau bestehender Diskriminierungen zu übernehmen. Zu diesem Zweck verfolgen wir geeignete Bündnisse und Kooperationen.”

Kooperationspartner*inne sind, neben Universitäten und pädagogischen Bildungseinrichtungen, beispielsweise das Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum (apabiz) (Berlin), TransInterQueer (TrIQ) (Berlin) oder die Akademie Waldschlösschen (Reinhausen bei Göttingen). Hinzu kommen internationale Kooperationen, etwa mit Association for the Promotion of Women in Romania (Timisoara, Rumänien).

Eine Auswahl von Methoden und Bildungsmaterialien rund um geschlechterreflektierte Pädagogik aus dem Umfeld von Dissens – Institut für Bildung und Forschung e.V.  ist hier zu finden.

Comments are closed.