Geschlechterreflektierende Bildungsarbeit

0

(Queer-)feministisch, herrschaftskritisch, praxisorientiert: Unter diesen drei Prämissen verortet sich die 2012 von der DGB Jugend herausgegebene Methodensammlung selbst. Auf 262 Seiten werden Themenkomplexe  wie “Geschlecht” und daran geknüpfte Aspekte wie „gender”, sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität, feministische Blicke auf Herrschaftsverhältnisse oder Intersektionalität inhaltlich angerissen und im Hinblick auf mögliche Bildungsangebote mit Methoden und Vermittlungsstrategien versehen.

Auf der Homepage des Projekts nennen die Herausgeber*innen einige Fragen, deren Klärung Ziel ihrer Praxishilfe ist:

  • Wie und mit welchen Methoden ist es möglich, Geschlechterverhältnisse mit Jugendlichen zum Thema zu machen?
  • Welche Schwierigkeiten können dabei auftreten und welcher Umgang damit ist möglich?
  • Wie kann eine persönliche Haltung erlangt werden, die einen respektvollen Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen ermöglicht?
  • Wie kann eine geschlechterreflektierende Bildungsarbeit dazu beitragen für vielfältige Formen sozialer Ungleichheit (z.B. Rassismus, Klassismus) im Alltag zu sensibilisieren, z.B. in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Uni?
  • Auf welche Theorien und soziale Bewegungen stützt sich eine solche Bildungsarbeit?

Der Ordner kann hier gegen eine Schutzgebühr von 12,95€ bestellt werden, ein detailiertes Inhaltsverzeichnis sowie Leseproben sind hier zu finden.

 

 

 

Comments are closed.