Daily Resistance

0

dummyDaily Resistance is “newspaper published and written by people, so-called refugees, who don’t accept their disfranchisement by the German state. They write about their fight and share their opinions to reach out to people who are in the same situation.” Selbstbeschreibung auf Daily Resistance

Die Autor_innen und Aktivist_innen kämpfen für die Überwindung ungerechter und unmenschlicher Lebensbedinungen. Ziel ist es, gemeinsam mit Aktivist_innen und Unterstützer_innen vor Ort soviele Menschen wie möglich zu informieren und einzuladen, die Isolation aufzubrechen und miteinander in Kontakt zu treten.

Das Autor_innen-Kollektiv von “Daily Resistance“ beschreibt sich selbst und die Ziele seines Aktivismus wie folgt: “Together we are a growing group of people who are fighting against a system of politicians, media and capitalists that is based on dehumanizing laws, that criminalizes and instrumentalizes people and that exposes itself by the capitalized lager industry.”

Die Beiträge sind mehrsprachig verfasst, zum Beispiel auf Arabisch, Türkisch, Englisch und Französisch.

In den Artikeln geht es um konkreten organisierten Widerstand, Perspektiven auf Kolonialismus und Imperialismus, Menschenrechte, persönliche und kollektive Erfahrungen und vieles mehr.

Die Erstausgabe der Zeitschrift wurde in einer Auflage von über 5000 Stück gedruckt und war kurz nach ihrem Erscheinen vergriffen. Die Exemplare wurden in zahlreichen deutschen Städten sowie in Manchester und Wien ausgegeben. Darüber hinaus ist es gelungen, Exemplare von “Daily Resistance” über die Zäune eines abgeschlossenen Lagers in Thessaloniki zu werfen und so zu verbreiten.

Die erste und die zweite Ausgabe von “Daily Resistance” können auch heruntergeladen werden.

Comments are closed.